Es war ja schon bekannt, dass Sony an einem Remake von Medievil, einem der Klassiker für die erste Playstation, arbeitet. In dem ursprünglich im Jahr 1998 erschienenen Hack’n’Slash-Titel kämpft Sir Daniel Fortesque um seine Ehre und für das Königreich Gallowmere, und das auf recht makabere Art und Weise mit reichlich schwarzem Humor.

Süßes oder Saures?

Jetzt steht auch der Erscheinungstermin fest: Medievil soll am 25. Oktober 2019 exklusiv für die Playstation 4 (Pro) veröffentlicht werden und kommt damit genau passend in der Halloween-Woche.

Auch die im Oktober 2019 kommende Version von Medievil spielt wieder im fiktiven, mittelalterlich angehauchten Königreich Gallowmere, das vom bösen Zauberer Zarok und seinen Dämonen angegriffen wird.

An der Spitze der Armee der Menschen kämpfte Sir Daniel Fortesque. Leider wurde der edle Ritter aber schon beim ersten Ansturm von einem Pfeil ins Auge getroffen und verstarb dadurch schon unehrenhaft, bevor es überhaupt richtig los ging.

Trotzdem bekommt Sir Dan als fälschlicherweise wiedererweckter Feigling dann doch noch die Chance auf Aufnahme in die Ruhmeshalle der Helden.

Das Hersteller-Studio SCEE Cambridge

Das Hack’n’Slash-Game Medievil wurde von SCEE Cambridge in Großbritanien entwickelt, was auch den tiefschwarzem Humor erklärt. Das britische Studio entwarf neben zwei Medievil-Ausgaben auch das Remake des sehr populären Spiels Frogger, bei dem man Frösche eine stark befahrene Straße überqueren lassen musste.