Die Freunde des Smartphone-Spiels Pokémon Go staunten vorgestern nicht schlecht, als sich am Karfreitagabend um 17:40 über fast allen Arenen ein blaues Ei manifestierte. Ohne irgendeine offizielle Vorankündigung fand von 18 bis 19 Uhr eine „Legendäre Oster-Stunde“ statt:

Eine Überraschung von Hersteller Niantic zu Ostern

In jeder Arena, die nicht schon mit einem anderen Raid belegt war, startete dann um 18 Uhr ein Raid vom Level 5 mit einem Timer von einer Stunde. Meist erschien Latios als Raid-Gegner in so einer Arena, hier und da kämpften die Spieler aber auch gegen Giratina.

Gestartet wurde das Event in Neuseeland, wo sich vieleSpieler in den Sozialen Medien wunderten, ob bei Niantic jemand vielleicht auf den falschen Knopf gedrückt hatte.

Dieses merkwürdige Timing des Pokémon-Events zeigte starke Parallelen zur „Legendären Mittagsstunde“ – halt nur zu einer anderen Uhrzeit und ohne jegliche Ankündigung.

In der Folge meldeten Spieler aus anderen Zeitzonen sukzessive, dass zur gleichen Zeit auch dort diese blaue Eier materialisierten. Wer Zeit dafür hatte, bildete schnell mit anderen Spielern kleine Raid-Gruppen, die dann gemeinsam möglichst viele Arenen ab klapperte, um möglichst viele Latios zu erwischenn.

Manche schimpften zwar auch über die ausgebliebene Ankündigung, aber die meisten Spieler freuten sich über die gelungene Oster-Überraschung.

Heute noch Chance auf den Steinkäfer Pottrott

Von Samstag bis Sonntag erscheint der eher seltene Steinkäfer Pottrott im Spiel.Schon seit gestern taucht zur Feier des Safari-Zone-Events in Singapur noch gelegentlich der seltene Steinkäfer Pottrott auf.

Seit Samstag um 6 Uhr und auch noch bis heute Abend um 22 Uhr sollen erstmals auch schillernde Versionen des einer Schildkröte ähnlichen Monsters im Spiel erscheinen. Den schillernden Pottrott ist recht einfach zu erkennen, denn sein Bauch ist blau und nicht rot.

Bilder: Niantic