Pokemon Go: Bescherung zu Weihnachten

/, MOBILE, NEWS, POKEMON GO, TIPPS & TRICKS/Pokemon Go: Bescherung zu Weihnachten

Pokemon Go: Bescherung zu Weihnachten

Zu Weihnachten verwöhnt Entwickler Niantic die Spieler des Augmented-Reality-Spiels Pokémon Go bis zum 2. Januar mit dem Eis-Event. In dieser Zeit gibt Niantic nacheinander diverse Boni frei. Außerdem erhalten die Spieler in diesem Zeitraum eine kostenlose Brutmaschine, sobald sie den ersten Pokéstop des Tages drehen. Diese kostenlose Brutmaschine funktioniert allerdings für nur jeweils ein einziges Ei.

Es gibt natürlich auch wieder neue Pokémon: Babys der vierten Generation schlüpfen dabei aus 7-Kilometer-Eiern, und erwachsene 4-er-Pokémon findet man in freier Wildbahn. Auch ein neues Legendäres Pokémon erscheint zu Weihnachten als Raid-Gegner und eine neue Deoxys-Version in EX-Raids.

Das Eis-Event im Detail

Niantics Eis-Event erstreckt sich über vier Phasen, von denen die erste schon läuft:

  • 18.- 22. Dezember: doppelte Bonbons für das Fangen, Tauschen und Verschicken von Pokémon
  • 22.- 26. Dezember: doppelter Sternenstaub für gefangene Pokémon
  • 26.-30. Dezember: doppelte EP für gefangene Pokémon
  • 30. Dezember bis 2. Januar: Halbierung der Entfernung zum Ausbrüten von Pokémon-Eiern

Die erste Phase wurde gegen 22 Uhr aktiviert; und vermutlich wird Niantic diese Uhrzeit auch beibehalten.

Außerdem erscheinen seit Dienstag vermehrt Eis-Pokémon in freier Wildbahn. Darunter ist auch der Neuzugang Shnebedeck aus der vierten Generation. Einige Pokémon erscheinen auch im speziellen  Feiertagsgewand, beispielsweise das Weihnachtsmann-ähnliche Botogel und Pikachu mit seiner alljährlichen Weihnachtsmütze.

Eier, Babys, Outfits und neue Raid-Bosse

Aus den 7-Kilometer-Eiern, die die Spieler als Geschenk von Freunden bekommen können, schlüpfen ab sofort verschiedene Pokémon-Babys. In der offiziellen Ankündigung stehen zwar nur Azurill (Marill, Azumarill), Kussilla (Rossana) und Mampfaxo (Relaxo) , aber die Spieler haben wohl auch Klingplim (Palimpalim), Mantirps (Mantax) und Riolu (Lucario) ausgebrütet, auch in recht schillernden Varianten.

Zusätzlich lässt sich die Pokémon-Spielfigur auch in Botogel-Kleidung stecken, die die Spieler allerdings nicht geschenkt bekommen.So kosten Ohrenschützer 200 Pokémünzen, ein Strickpulli 300, Handschuhe 150 und Stiefel 200. Insgesamt also 850 Pokémünzen für das komplette virtuelle Outfit (100 Pokémünzen kosten 1 Euro).

Zum ersten Mal erscheint jetzt auch das legendäre Pokémon Heatran als Raid-Gegner (Stufe 5). Die bekannte Lava-Spinne soll bis zum 15. Januar dabei bleiben.

In den EX-Raids soll bald auch eine neue Variante von Deoxys auftauchen. der Angriffsform. In den anderen Spielen gibt es dieses Pokémon ja in vier Formen: Normal, Angriff, Verteidigung und Initiative. Die Angriffsform gilt allerdings erst für EX-Raid-Pässe, die nach dem heutigen Tag (20.12.) verschickt werden. Wer schon eine Einladung für den 21.12. erhalten hat, findet die Normalform dort ein letztes Mal.

Bild: Niantic
2018-12-20T11:39:55+00:00 Dezember 20th, 2018|GAMES, MOBILE, NEWS, POKEMON GO, TIPPS & TRICKS|0 Comments

Leave A Comment